Home > Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

Bad Schloß Miramar wird von allen als Bad Sticco, nach ihrem Gründer Antonio Sticco benannt, der es im Jahre 1955 eingeweiht hat.


Das Bad liegt in der Bucht von Schloß Miramar und wurde im Jahr 1997 von der Familie Salviato erworben. Die Besitzer verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Branche: sie haben an der Küste der Romagna gewirkt. Mit konstantem Einsatz und ständigen Verbesserungen, im Laufe der Jahre, ist es als sommerlicher Treffpunkt der Triester Gesellschaft und bekannter Persönlichkeiten geworden.

Bad Sticco zählt eine treue Stammkundschaft, die seit langen Jahren  und noch heute mit Kindern und Enkeln gerne zurückkehrt  und die "scogli" (Felsen), mit der zunehmenden Zahl von Touristen aus Osteuropa teilt.


Sein Hauptmerkmal läßt sich in zwei Worten zusammenfassen: Sauberkeit und Ruhe, eine Vereinbarung unter Gentlemen, zwischen Stammgästen und Dienstbereitschaft des Personals.


Der Meditationsfelsen/Lesebereich, seine Kabinen aus den fünfziger Jahren, die weiß getünchten Mauer und der kleine Strand sind Ziel für Mütter und Kinder. Dieses typische Bad ist für jede Altersstufe geeignet. 


Der Wassespiegel, nur wenige Meter vom Naturschutzgebiet von Miramar entfernt, ist ein Schrein für die Unterwasserwelt: Seeanemonen, Einsiedlerkrebse, Goldbrassen, Meeresspinnen und Seepferdchen.


Während seine Tradition als Erholungsplatz beibehalten wird, gibt es viele Initiativen, die die Tage am Strand und abends auf der Terrasse des Bar-Buffets mit allem Komfort  bewegen. Tauchkurse, Wassergymnastik, Fitness, Tanzkurse, Themenabende, Grillen und Aperitifs ermöglichen Momente in einer ruhigen und heiteren Gesellschaft.